LinuxNetMag
Downloadhilfe Wget
Archiv | Home
Inhalt
   
LinuxNetMag #3

  Software
 MP3
Xaudio, xmms, mp3blaster
freeztag, kmp3te
 Spiele
TTY-Quake, Quake3Test
Descent, LDescent, DX1
Flugsimulatoren
 Applikationen
Wine: Installation und Setup
VCron, Kcrontab
Passwörter mit Gpasman
 Verschiedenes
Bootlogos: Welcome2L...
[email protected] und Tools
Lightspeed
  
 

Netzwerk

Alternative Web-Browser
Linpopup
VNC - Windows X-Server
Post fürs LAN
Apache als Web-Server
Windows vorführen: Samba
Web-Publishing: Sitecopy
Downloadhilfe Wget
Webstatistik mit Webalizer
empfehlenswerte Links
  
 

Hardware

Einführung: Mounten
Jslaunch
  
 

Sonstiges

Editorial
Leserbriefe-Meinungen
Mailing-Liste
Liste aller Artikel
Unterstützen Sie uns



Druckversion


 
wget
Einen Download an beliebiger Stelle zu unterbrechen und zu einem anderen Zeitpunkt an der selben Stelle weiterzumachen ist der Traum eines jeden Internetusers, der schon mal versucht hat StarOffice aus dem Netz herunterzuladen.


 
wget schafft jeden

Mit wget ist es möglich einen Download an beliebiger Stelle zu unterbrechen und später dort weiterzumachen. Wget beschränkt sich dabei nicht nur auf FTP-Server, sondern kann dies auch bei jedem beliebigen HTTPD-Server. Sehr nützlich ist dies bei schlechten Verbindungen bei überlasteten Servern, wo Programme wie Netscape in einen Timeout laufen und den Download einfach beenden.
In derartigen Fällen sollte man unbedingt Wget benutzen, denn es nimmt bei einem Timeout automatisch die Verbindung zum Server wieder auf und macht an der Stelle weiter, wo wegen des Timeouts abgebrochen wurde.
Will man z.B. eine Datei von einem überlasteten Server herunterladen, benutzt man den Befehl

>> wget -c http://www.server.de/Datei.tar.gz

Die Option -c bewirkt dabei, daß bei einem Abbruch an der selben Stelle weitergeladen wird.

Benutzen Sie einen offline-reader, sollten sie die Option --proxy=off mit aufrufen, da ansonsten nur die unvollständige Datei aus dem Proxy-Cache heruntergeladen wird.

Unterbricht man den Download (Strg-C) mittendrin,  kann man mit dem selben Befehl an der Stelle weitermachen, vorausgesetzt die Datei existiert auf dem Server noch.
 
 

rekursives Arbeiten

Es ist sogar möglich mit Wget einen HTTP-Server komplett zu spiegeln. Die Option

>>wget -r http://www.yahoo.de

läd eine Seite rekursiv herunter, d.h. es werden auch alle Links und Unterverzeichnisse mit heruntergeladen und die selbe Verzeichnisstruktur auf ihrem Rechner nachgebildet. Aber Vorsicht, Wget beschränkt sich dabei nicht nur auf den angegeben Server, sonder läd auch die Seiten anderer Server herunter, wenn ein Link auf diese existiert.
Um nun zu verhindern, daß das gesamte Internet heruntergeladen wird, muß man die Option

>>wget -r --level=2 http://www.yahoo.de

hinzufügen. Somit werden die Links nur bis zu einer maximalen Tiefe (in unserem Beispiel: 2) verfolgt und heruntergeladen.
 
 

Tkwget

Mittlerweile gibt es auch X-Frontends für Wget. Tkwget benutzt die Skriptsprache TCL/TK. Die Oberfläche sieht zwar noch nicht sehr ansprechend aus, allerdings ist das Programm auch noch in einer frühen Entwicklungsphase. Jedoch ist es schon jetzt für denjenigen empfehlenswert, der bei der Fülle an wget-Optionen die Übersicht verloren hat. Bei Tkwget kann man sich nämlich durch alle Oprionen hindurchklicken.

tkwget-screenshot


GTM

GTM steht für "Gnome Transfer Manager" und ist ein Gnome-Programm, welches im Hintergrund Wget zum download benutzt.

Gnome Transfere manager

Das Programm läuft auch als Applet im Gnome-Menü.
 

Links

  • wget: ftp://prep.ai.mit.edu/pub/gnu/
  • tkwget: http://www.geocities.com/SiliconValley/Lakes/9193/linux.html
  • Gnome Transfer Manager: http://camoes.rnl.ist.utl.pt/~bapm/gtm/

  • Platz für Kommentare & Fragen:
    (selbst eintragen)

     

     
    Weitere Ausgaben Linux NetMag
    [ #1 | #2 | #3 | #4 | Main ]