Linux NetMag #3
Titel: LinPopUp
URL: http://www.linuxnetmag.de/de/issue3/m3linpopup1.html

Linpopup Icon
Linpopup heißt die Linux-Version von Winpopup, ein kleines Programm, mit dem man sich in Windows-Netzwerken kurze Nachrichten schicken kann.

Wer mit seinem Linux-Rechner in einem Windows-Netzwerk sitzt, kommt sich schnell abgeschnitten vor, da er kein NetMeeting oder auch kein Win-Popup benutzen kann. LinPopUp von Jean-Marc Jaquet ersetzt zwar kein NetMeeting, sorgt aber wenigstens für den Ersatz beim zweiten Programm.

Das Programm funktioniert wie die Windows-Version, sieht im Gegensatz dazu aber besser aus.

Screenshot

Ein funktionierendes Samba auf dem Linux-Rechner ist Voraussetzung zu Benutzung von LinPopUp. Aus Sicherheitsgründen wird empfohlen, Samba ab der Version 2.0 zu benutzen. Zusätzlich muß man in der Samba-Konfigurationsdatei smb.conf in der Rubrik [Global] den Eintrag
 

Datei /usr/local/samba/lib/smb.conf
oder /etc/smb.conf
[global]
  message command = /usr/local/bin/LinPopUp "%f" "%m" %s; rm %s
; Dies zusätzlich zu den anderen Einstellungen unter [global]

Um seine Post zu empfangen, ist es im Gegensatz zur Windows-Version nicht notwendig, LinPopUp laufen zu lassen. Auch wenn man nicht eingeloggt ist, erhält man seine Nachrichten. 
Es empfiehlt sich, wenn man sofort über eingehende Nachrichten benachrichtigt werden will, das Programm automatisch beim Starten des Windowmanagers mit zu starten, allerdings nur als Icon. Dies erreicht man durch die Option "-min". Das Fenster öffnet sich dann automatisch, falls eine Nachricht eingegangen ist.

Das Programm findet man unter http://www.littleigloo.org/.