Linux NetMag #1
Titel: Suck - news saugen lassen
URL: http://www.linuxnetmag.de/issue1/m1suck1.html

News System Zum newslesen müssen sie immer noch Windows starten?
Sie ärgern sich, daß mit Netscape das offline lesen von News nicht funktioniert?
Dann machen sie doch ihren eigenen News-Server auf!


Offline-News

Der durchschnittliche deutsche Internetuser kann seine News nicht online lesen. Die Daten plätschern nur ab und zu durch die Leitung, wenn er eine neue Nachricht anwählt., und die Telekom reibt sich die Hände.
Unter der Mickysoft-Version von Netscape gibts deshalb extra die Möglichkeit die News offline zu schreiben und lesen, um dann alles in einem Rutsch zu übermitteln.
Wurde dies bei der Linux-Version vergessen?
Nein! Man braucht diese Funktion eben nicht.
Stattdessen baut man auf seinem eigenen Rechner einen News-Server auf, und liest die News dann von seinem eigenen Rechner. 

Lokal lesen

Der News-Server ist (z.B. bei Suse) meistens schon installiert. Man muss sich nur noch um das Programm kümmern, welches die news runterläd.
Das mach suck. Dieses Programm läd alle neuen News aus den Foren herunter, die man ihm mitteilt und übergibt diese dann an den lokalen Newsserver, von dem aus diese dann gelesen werden können.

 In der Datei sucknewsrc werden alle Newsgroups eingetragen, die man bestellen möchte.

 Vor dem ersten Start sollte die Datei etwa folgendermaßen aussehen:
 
 

sucknewsrc
de.comp.os.linux.hardware -100
#dcolm has high traffic
de.comp.os.linux.misc -200
de.comp.os.linux.networking -300
de.comp.os.linux.x -50

Es wird einfach der Name der Newsgroup eingetragen und dahinter eine Zahl. Ist diese Zahl negativ, wird suck damit signalisiert, das er genau diese Menge an News aus dieser Gruppe herunterladen soll. Nach einem Download wird diese Zahl mit der Nummer der letzten heruntergeladenen News ersetzt, damit suck beim nächsten Durchlauf dort anfangen kann, wo das letzte mal aufgehört wurde.

System anpassen

Danach muß noch das Script get.news.rnews (oder innxmit) an das jeweilige System angepaßt werden. Hier wird suck mitgeteilt, wo es die Einzelnen Komponenten des News-systems findet:
Spool, Ausführbare Programme, und auch der name des Newsservers, von dem man sich die News läd, muß hier eingetragen werden. 

Als Beispielkonfiguration hier meine eigene Konfigurationsdatei
(für SUSE 5.2 und 5.3) 

Die nächsten beiden Schritte betreffen dann nur noch die lokale Newskonfiguration. Damit der eigene Newsserver auch etwas mit den News anfangen kann, die suck ihm übermittelt, müssen die einzelnen Gruppen auch hier erstmal angemeldet werden.
Dafür gibt es den Befehl addgroup.

Gruppen hinzufügen

Achtung: wenn sie die Konfiguration des News-Servers bearbeiten, sollten Sie immer als User "news" arbeiten, da es ansonsten später zu Problemen bei den Zugriffsrechten geben kann. Also erstmal ein "su news" um sich als News-User einzuloggen. Erst dann ins Verzeichnis /usr/lib/news/bin/maint wechseln und ein addroup ausführen.
Die Syntax sieht folgendermaßen aus
addgroup gruppenname y|n|m [=realgroup]
also z.B addgroup de.comp.os.linux y
um die Gruppe anzumelden.
Die Auswahl y, oder m bedeutet dabei :

das [=realgroup] bietet die Option die Newsgruppe lokal unter einem anderen Namen laufen zu lassen. 

Die nächste Konfiguration betrifft dann die File /var/lib/news/sys. Dort wird eingetragen, welche lokal geschriebenen News denn auch weggeschickt werden, ansonsten kann keiner die selbst geschriebenen News lesen.
Standardmäßig ist die Datei So aufgebaut, daß keine News nach draußen kommen, dashalb ändert man die Datei zu 
 

sys
# Datei /var/lib/news/sys 
news.uni-hamburg.de:!local,all/all:Lf 
# End 

Als letztes muss noch das Verzeichnis angelegt werden, in dem der Newsserver siene Liste mit allen wegzuschickenden News anlegt. Hiefür erzeugt man das Verzeichnis
mkdir /var/spool/news/out.going/news.uni-hamburg.de 

Dort legt der News-Server eine Datei "togo" an, die die Nummer aller News enthält die weggeschickt werden sollen. 

Damit sollte das Offline-Newssystem selbsständig laufen. 

(Sie können natürlich überall news.uni-hamburg.de durch einen Newsserver Ihrer Wahl ändert - was auch empfehlenswert ist, da dieser Server extrem langsam ist.)


Übersicht
Quelle: http://home.att.net/%7Ebobyetman/index.html
FAQ: http://home.att.net/%7Ebobyetman/FAQ.html
FTP: ftp://sunsite.unc.edu/pub/Linux/
system/news/transport